Your Shopping Basket

Miraculin – Eine besondere Pflanze

Miraculin – Eine besondere Pflanze

Miraculin

Es wurde berichtet, dass in einigen südostasiatischen Ländern eine Beere, die man sogar als Wunderbeere bezeichnet, existiert. Eine Beere, die saure Speisen zauberhaft süß schmecken lässt und einem ganz neue Geschmacksdimensionen eröffnet. Farmer von Zuckerrohr-Plantagen befürchten, dass sich der Anbau von Zuckerrohr schon bald nicht mehr lohnen wird. Forscher der Lebensmittelindustrie riechen den großen Erfolg und wollen ein chemisches Süßungsmittel herstellen, dass kaum Kalorien enthält. Mütter freuen sich schon, weil Sie ihren Kindern endlich gesunde Ernährung schmackhaft machen können. Sind das wahre Zukunftsvisionen, oder noch ein ferner Traum?

Fakten

Machen Sie sich doch einfach selbst ein Bild. Im Folgenden werde ich Ihnen ein paar Fakten über diese mysteriösen roten und daumennagel-großen Beere nennen.

Wer es genau wissen möchte, Miraculin gehoert zu den Saptgewächsen und hat ihren Ursprung in Westafrika. Heutzutage wird sie in tropischen Regionen wie Asien und Florida angebaut. Die Pflanze an sich sieht eher unspektakulär aus und erinnert an die Früchte eines Vogelbeerenbaumes. Auch der Geschmack der Beere ist relativ neutral. Aber wenn man sie eine Minute kaut verwandeln sich alle darauf folgenden sauren Speisen, sogar Zitronen, zu zuckrig-süssen Gaumenschmausen.

Da die Beere frisch nicht sehr lange haltbar ist, werden ihre magischen Inhaltsstoffe in Form von Tabletten konserviert. Der Hauptinhaltsstoff stellt dabei das Glykoprotein Miraculin dar, nach dem die Beere benannt wurde. Der Inhaltsstoff dockt für mehrere Stunden an den Geschmacksrezeptoren der Zunge an die für das süße Geschmacksempfinden verantwortlich sind, wodurch Lebensmittel wie Tabasco, saure Gurken usw. nicht mehr sauer sondern süßlich schmecken. Nach ein paar Stunden verfliegt die Wirkung wieder und da es sich um ein rein pflanzliches Produkt handelt sind auch keinerlei Nebenwirkungen bekannt. Der Vorteil zu synthetischen Süßungsmitteln liegt darin, dass Miraculin keinen unangenehmen Nach- oder Eigengeschmack hat. Für Diabetiker und Ernährungsbewusste ist Miraculin eine echte Chance für eine gesündere Ernährung ohne den totalen Verzicht auf Süßes.

Wo kann ich Miraculin kaufen?

In Japan ist die Beere schon offiziell im Einzelhandel erhältlich, wobei die Tabletten wegen des aufwendigen Herstellungsverfahrens noch recht teuer sind. In Europa und den USA ist Miraculin noch nicht verkäuflich, da das Produkt erst seit Kurzem erforscht wird und vermutlich auch, weil der Druck der Zuckermittelindustrie noch zu hoch ist. Diese müssten nämlich mit hohen Gewinnverlusten rechnen.

Wer die Beere schon jetzt probieren will, kann dies entweder beim nächsten Thailandurlaub tun, die Erntezeit ist im thailändischen Sommer, oder Sie aber online erwerben. Macht euch doch einfach selbst ein Bild von der Miraculin-Beere und entscheidet selbst, ob Ihr diese für eine Wunderbeere haltet. Interessant ist sie auf jeden Fall.